Anti Aging Creme Test 2021 - Die 3 besten Cremes gegen Falten

Im Anti Aging Creme Test 2021 vom INCI Magazin stellen wir die für uns 5 besten Cremes gegen Falten vor.

Neben dem aktuellen Angi Aging Creme Testsieger, findest Du auch noch weitere Gesichtscremes, die wir für die tägliche Pflege empfehlen können. Achte auf die Hautbild-Empfehlung, wenn Du eine Creme speziell für trockene, sensible, unreine oder Mischhaut suchst.

INCI MAGAZIN - 06.10.2021

anti aging creme test

Anti Aging Creme Testsieger 2021

#1 Beste Anti Aging Creme

Novoskin Antiaging Tagespflege

Antifaltencreme mit Hyaluronsäure, Vitamin A (Retinol), Ginseng, Matrikine-Komplex, botanische Öle, Reishi, Betain und Aloe Vera

#2 Beste Hyaluron Creme

Hyaplus Hyaluronsäure Creme

Hochkonzentrierte Hyaluron Anti Aging Creme mit Hyaluronsäure in zwei molekularen Größen, Vitaminen und pflanzliche Öle.

#3 Beste regenerierende Creme

La Mer Supreme Natural Lift Tag

Renerierende Antifaltencreme mit Inhaltsstoffen aus dem Meer (Meeresschlick, Algenextrakte) – Gesichtspflege ohne Parfum 

Die Anti Aging Creme Testkriterien auf einen Blick

Eine gute Anti Aging Creme lässt sich durch mehrere Eigenschaften erkennen. Beim Testen von Cremes gegen Falten achten wir auf folgende Merkmale, durch die wir besonders gute Produkte von weniger guten unterscheiden können:

Anti Aging Creme Ratgeber - Was Du wissen solltest

Eine Anti-Aging-Creme ist eine spezielle Gesichtscreme, mit deren Hilfe Du vorzeitiger Hautalterung vorbeugen kannst.

Sie zeichnet sich für gewöhnlich durch eine hohe Konzentration an Anti-Aging-Wirkstoffen aus. Außerdem ist sie reichhaltiger als eine konventionelle Feuchtigkeitspflege, das heißt sie enthält mehr Fette und Öle. 

In folgendem Artikel informieren wir Dich umfassend über das Thema Anti-Aging-Cremes. Wir erklären Dir, ab welchem Alter eine Anti-Aging-Creme empfehlenswert ist, welche Wirkung sie im Idealfall auf Deine Haut hat und wo die Unterschiede zur Antifaltencreme liegen. 

Außerdem erfährst Du, wie Du Deine tägliche Gesichtspflege optimieren kannst, damit Deine Haut auch mit zunehmendem Alter glatt und geschmeidig bleibt.

Die Wirkung von einer Creme gegen Falten -Was ist wirklich möglich?

Eine Anti-Aging-Creme sollte Deine Haut optimal hydratisieren, also mit Feuchtigkeit versorgen. Denn: Anti-Aging-Pflege ist im Wesentlichen mit Feuchtigkeitspflege gleichzusetzen. 

Sind die Wasserspeicher der Haut stets prall gefüllt, bleibt die Haut schön glatt und entwickelt nicht so schnell Trockenheitsfalten, die sich langfristig zu tiefen, bleibenden Gesichtsfalten entwickeln können. 

Vorsicht bei unrealistischen Wirkungsversprechen

Bedenke, dass Deine Haut mit den Jahren zunehmend an Feuchtigkeit verliert. Auch die Fähigkeit, Wasser längerfristig zu speichern, lässt nach. Dieser Hautalterungsprozess lässt sich nicht aufhalten, aber – mit den richtigen Pflegeprodukten – deutlich verlangsamen.

Feuchtigkeitsmangel, ein ungesunder Lebensstil und ein Übermaß an UV-Strahlung können bereits bei jungen Menschen zu vorzeitiger Hautalterung führen. 

Werden diese Faktoren weitgehend ausgeschaltet, wirkt die Haut hingegen auch in reiferen Jahren noch jung und frisch.

Kann eine Creme Falten verschwinden lassen?

Nur kleine Trockenheitsfältchen können stark reduziert werden. Bei tieferen Falten stößt selbst die beste Anti-Aging-Creme irgendwann an ihre Grenzen. Zwar kann sie das Gesicht ein wenig glätten und der Entstehung neuer Gesichtsfalten vorbeugen – in der Regel können tiefere Falten jedoch um maximal 20 Prozent gemindert werden

Berücksichtige außerdem, dass nicht jede Anti-Aging-Creme gut für die Haut ist: Nur dann, wenn die Inhaltsstoffe von hoher Qualität sind und in ausreichender Konzentration vorliegen, kannst Du zufriedenstellende Ergebnisse erzielen.

Ab wann eine Anti Aging Creme verwenden?

Das Thema Anti-Aging betrifft nicht nur reifere Generationen. Im Gegenteil: Es lohnt sich, bereits frühzeitig mit der Anti-Aging-Pflege zu beginnen, damit Falten gar nicht erst entstehen. Ab welchem Alter die Verwendung einer Anti-Aging-Creme sinnvoll ist, verraten wir Dir hier.

Eine Faltencreme ab 25?

Für die Haut ab 25 ist eine gute Feuchtigkeitspflege in der Regel völlig ausreichend. Die Creme sollte jedoch nicht zu reichhaltig sein, denn junge Haut neigt oftmals noch zu Unreinheiten. 

Gesichtspartien, die besonders zu Falten neigen (also beispielsweise die Augen- und Mundwinkel), können bei Bedarf zusätzlich mit einer leichten Anti-Aging-Creme oder mit einem Anti Aging Serum gepflegt werden.

anti aging creme ab wann
Anti Aging Creme ab wann?

Welche Anti Aging Creme ab 30?

Bei vielen Menschen werden ab dem 30. Lebensjahr die ersten Falten sichtbar, vor allem die sogenannten Mimikfalten. 

Die Elastizität der Haut hat bereits abgenommen, und auch die Zellaktivität verlangsamt sich. Die Haut benötigt nun in jedem Fall mehr Feuchtigkeit, sodass eine Anti-Aging-Creme durchaus sinnvoll ist. 

Wie viel Fett die Creme enthalten sollte, hängt jedoch vom individuellen Hauttyp ab (trockene Haut: mehr Fett, fettige Haut: wenig oder gar kein Fett).

Die richtige Gesichtscreme gegen Falten ab 40

Mit 40 ist die Haut wesentlich trockener als in den Jahren zuvor. Das Gesicht verändert sich, und Falten treten nun deutlicher hervor. Eine gute Anti-Aging-Creme spendet viel Feuchtigkeit und kann bereits vorhandene Falten effektiv mindern. 

Um die Haut noch intensiver zu pflegen, kann die Creme täglich oder bei Bedarf mit einem Serum oder Konzentrat kombiniert werden.

Anti Aging Gesichtspflege ab 50

Mit 50 kann die Haut Wasser immer schlechter speichern. Sie trocknet also zunehmend aus. Außerdem bildet sich das Fettgewebe zurück, wodurch die Haut dünner erscheint.

Eine reichhaltige Tagescreme ist nun unerlässlich, damit die Haut mit einem schützenden Film überzogen wird, der einem erneuten Wasserverlust entgegenwirkt. 

Feuchtigkeitscremes geraten bei der Pflege der Haut ab 50 meist an ihre Grenzen. Um das Hautbild zu verbessern und bereits bestehende Falten zu mindern, sollte also eine Antifaltencreme mit speziellen Anti Aging Wirkstoffen und rückfettenden Ölen zum Einsatz kommen.

Beste Gesichtspflege für die Haut ab 60

Die Pflege der Haut ab 60 ist sehr anspruchsvoll. Denn: Reife Haut ist nicht nur sehr trocken, sondern auch sensibel.

Sie speichert nicht mehr viel Wasser und verliert immer mehr an Spannkraft. Die Zellteilung läuft zudem nur noch halb so schnell ab wie in der Kindheit. 

Eine Antifaltencreme mit hochkonzentrierten Wirkstoffen ist nun unerlässlich. Sie darf ruhig sehr reichhaltig sein, wenn dies zum Hautzustand passt. Bei Bedarf kann die Tagescreme mit einer Nachtcreme, einem Serum, einer Augenpflege und einem Gesichtsöl kombiniert werden.

 

Die beste Faltencreme für Deinen Hauttyp

Dein individueller Hauttyp sollte bei der Wahl einer Gesichtscreme immer ausschlaggebend sein. Jede Haut hat andere Bedürfnisse, vor allem in puncto Fett und Feuchtigkeit. So benötigt zwar selbst fettige Haut Feuchtigkeit, aber kein zusätzliches Fett, während trockene Haut mit beidem versorgt werden muss. 

Sensible Haut reagiert empfindlich auf Zusatzstoffe. Außerdem darf sie nicht austrocknen, sonst drohen unangenehme Irritationen. Dazu kommt, dass sich die Bedürfnisse der Haut mit zunehmendem Alter verändern:

Die Haut trocknet aus, benötigt nun also noch mehr Feuchtigkeit und in der Regel auch mehr Fett. Nicht zuletzt solltest Du Deine Hautpflege immer auch an die Jahreszeit anpassen

Im Sommer genügt vielen Menschen für die Tagespflege ein leichtes Serum. Im Winter, wenn Wind, Kälte und trockene Heizungsluft der Haut zu schaffen machen, sollte die Pflege hingegen etwas reichhaltiger sein. 

Auch die Verwendung einer Nachtcreme ist in der kalten Jahreszeit sinnvoll, damit sich die Haut über Nacht optimal regenerieren kann. Das Risiko für dunkle Augenringe am Morgen wird so ebenfalls reduziert.

Empfindliche Haut

anti aging empfindliche haut

Wenn Du empfindliche Haut hast, so gilt für die Auswahl Deiner Pflegeprodukte: Je kürzer die Liste der Inhaltsstoffe ist, umso besser. 

Zusatzstoffe wie Parabene, Silikone und PEGs sollten nicht enthalten sein, und auch auf Parfüm musst Du eventuell verzichten, wenn Deine Haut sensibel darauf reagiert. 

Die Pflegecreme Deiner Wahl sollte jedoch reich an wertvollen Hydratisierern sein. Sofern Deine Haut nicht von Natur aus zu fettig ist, greife zu einem Produkt mit mehr Fetten und Ölen, um die Schutzbarriere der Haut zu stärken.

Unreine Haut

Unreine Haut ist meist fettig und glänzend. Bei der Anti Aging Pflege solltest Du also Produkte bevorzugen, die wenig oder gar kein Fett enthalten. 

Achte außerdem darauf, dass die Anti Aging Creme frei von komedogenen Substanzen ist – also von Stoffen, die die Entstehung von Mitessern begünstigen. 

Auch stark austrocknende Produkte sind für die Pflege unreiner Haut nicht geeignet: Sie regen die Talgproduktion zusätzlich an und verstärken so das Hautproblem.

Empfehlenswerte Inhaltsstoffe sind unter anderem Salicylsäure, Panthenol, Aloe Vera, Allantoin, Alge und Urea.

Anti Aging Creme für reife Haut

reife haut anti aging creme

Pflegeprodukte für reife Haut sollten die inneren Hautschichten mit Feuchtigkeit versorgen, den natürlichen Regenerationsprozess unterstützen und den Säureschutzmantel der Haut stärken. 

Eine Kombination aus reichhaltigen Tages- und Nachtcremes ist empfehlenswert, aber auch der Einsatz von Seren und Boostern – beispielsweise mit dem Anti-Aging-Wirkstoff Hyaluronsäure – kann je nach Hautzustand sinnvoll sein.

Männerhaut

Männerhaut ist grobporiger, etwa 20 Prozent dicker und daher auch unempfindlicher als die Haut von Frauen

Zwar ist der Schutzmantel aus Fett und Feuchtigkeit bei Männern stabiler als bei Frauen – dennoch wird auch Männerhaut mit den Jahren immer trockener. 

Ein Serum oder Gel, das Feuchtigkeit spendet und bewahrt, ist zur Pflege ebenso gut geeignet wie eine Feuchtigkeitscreme, die etwas mehr Öle und Fette enthält. Auch bei Männern gilt jedoch: Sämtliche Pflegeprodukte müssen optimal auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt sein.

Beliebte Anti Aging Produkte und ihre Funktion

Im Folgenden beschreiben wir die Funktion der drei beliebtesten Produkte gegen Falten: Die Anti Aging Tagescreme, die Anti Aging Nachtcreme und das Anti Aging Serum.

Eine Tagescreme unterstützt die Hautbarriere

Eine Tagescreme soll die Haut den gesamten Tag hindurch mit Feuchtigkeit, Vitaminen und wichtigen Nährstoffen versorgen. 

Handelt es sich um eine Anti-Aging-Tagescreme, enthält sie zusätzlich Anti-Aging-Wirkstoffe wie Hyaluronsäure oder Glycerin. 

Außerdem erfüllt eine gute Tagescreme eine Schutzfunktion: Sie bildet auf der Haut einen hauchdünnen Film, der die Schutzbarriere stärkt und verhindert, dass die Haut austrocknet.

Eine Anti Aging Nachcreme hilft bei der Regeneration

Eine Nachtcreme wird abends vor dem Zubettgehen aufgetragen. Sie ist reichhaltiger, enthält also mehr Öle und Fette. Ihre Inhaltsstoffe sollen die Haut bei ihrer nächtlichen Regeneration unterstützen und sie zugleich mit Feuchtigkeit versorgen. 

Auf diese Weise kann eine Nachtcreme auch der vorzeitigen Hautalterung vorbeugen oder sogar bestehende Falten mindern. Wenn Deine Haut im Sommer nicht so bedürftig ist, kannst Du Deine Tagescreme durch ein leichtes Serum ersetzen. 

Eine Nachtcreme ist hingegen ganzjährig empfehlenswert – bei Bedarf kannst Du im Sommer jedoch ein etwas leichteres Produkt verwenden. Im Winter wird die Schutzbarriere der Haut stark in Mitleidenschaft gezogen, sodass die Pflege nun etwas fetthaltiger sein sollte.

Das Anti Aging Serum: Als Ergänzung oder Hautpflege bei fettiger- und Mischhaut

anti aging tag nacht serum
Für jeden Hauttyp die passende Konsistenz

Ein Anti-Aging-Serum ist die perfekte Ergänzung zur Anti-Aging-Creme. Es weist eine flüssige, sehr leichte Konsistenz auf und eignet sich daher auch für die Hautpflege im Sommer. Wenn Du es als Ergänzung nutzen willst, solltest Du immer zuerst das Serum auftragen. Im Augenbereich empfiehlt es sich, das Serum nur sanft mit den Fingern einzuklopfen, um die Haut nicht unnötig zu strapazieren

Außerdem regst Du auf diese Weise die Durchblutung der Haut an, was sich positiv auf Deinen Teint auswirken kann. Sobald das Serum vollständig eingezogen ist, kannst Du Deine gewohnte Creme auftragen.

Es lässt sich gut verteilen, zieht schnell ein und zeichnet sich außerdem durch eine hohe Konzentration an Anti-Aging-Wirkstoffen wie Hyaluronsäure, Glycerin, Aloe Vera oder Urea aus.

Bei fettiger Haut und Mischhaut kann das Serum ausreichend sein, um die Haut vollständig zu pflegen.

 

Fazit

Das Thema Anti-Aging-Pflege nimmt schon für junge Menschen ab 25 einen relativ hohen Stellenwert ein. Denn: Die Haut wird mit den Jahren immer trockener und benötigt nun eine gute Creme, die sie intensiv mit Feuchtigkeit versorgt. Anti-Aging-Cremes füllen die Wasserspeicher der Haut wieder auf und wirken einem erneuten Feuchtigkeitsverlust effektiv entgegen. Die Zusammensetzung der Creme sollte jedoch zu Deinem individuellen Hauttyp passen, damit sich der Hautzustand nicht verschlechtert. Achte zudem darauf, dass die Inhaltsstoffe möglichst hochwertig sind und in hoher Konzentration vorliegen, denn nur dann kannst Du von bestmöglichen Ergebnissen profitieren.